Kreative Atmosphäre und konkrete Absprachen

// 06.11.2019

Fortschrittsworkshop und Leibniz Thementag

Im Rahmen der Berlin Science Week und der Veranstaltung "Leibniz debattiert", diesmal zum Thema "Impfen", fand am 05. November 2019, organisiert von der Leibniz-Gemeinschaft, ein Leibniz Thementag statt, bei dem sich die Förderformate der Leibniz-Gemeinschaft, Forschungsverbünde und WissenschaftsCampi, vorstellten.  Eingeladen vom Leibniz Forschungsverbund Wirkstoffe und Biotechnologie mischte sich auch der Leibniz Research Cluster darunter. Am gemeinsamen Stand präsentierte Erik Freier, LRC-Gruppenleiter vom Leibniz-ISAS in Dortmund, den Besuchern einen Prototyp für die zellfreie Molekül-Synthese. Der transportable kompartimentierte Reaktor kann mit Hilfe von Enzymen chemische Moleküle, die bisher nur aufwendig oder gar nicht herzustellen sind, kostengünstig, robust und vor allem maßgeschneidert synthetisieren. Die rot, grün und blau fluoreszierenden Enzyme veranschaulichten den Besuchern die verschiedenen Reaktionsstufen. Eine Pumpe sorgt für einen kontinuierlichen Reaktionsfluss, der eine dauerhafte Produktion ermöglicht. Teure Edukte können durch die Konstruktion als Kreislauf recycled werden. Des Weiteren veranschaulicht ein Probennehmer die Schnittstelle zur Analytik, die eine kontinuierliche Überwachung der Produktion gewährleistet.

Die Veranstaltung war für die Öffentlichkeit zugänglich und viele Interessierte verschiedenster Fachrichtungen kamen. Das Thema Biotechnologie im Allgemeinen sowie Molekülsynthese im Speziellen war für das Publikum eher schwer zu greifen, da sich Fachfremde oftmals wenig unter diesen Begriffen vorstellen können. Einmal in das Thema eingeführt, zeigte sich jedoch positives Erstaunen und starkes Interesse für diese Themen.

Im Vorfeld dieser Veranstaltung trafen sich alle LRC-Juniorgruppenleiter zum zweiten Fortschrittsworkshop 2019 in der Geschäftsstelle der Leibniz-Gemeinschaft. Thema waren vor allem konkrete Absprachen zur Finalisierung gemeinsamer Publikationen und Patente sowie zur Organisation des Abschlusstreffens 2020. Darüber hinaus wurden über den LRC fortddauernde Kooperationen konkret geplant. In dieser kreativen Atmosphäre entstanden dabei ganz nebenbei auf Seiten aller Beteiligten Ideen für neue Ansätze.

Fotos von links nach rechts: Erik Freier erklärt Bernd Rupp das Prinzip des LRC-Reaktors (Demonstrator), Der Reaktor mit UV-Lampe, Enzyme können durch grüne bzw. blaue Fluoreszenz im Reaktor sichtbar gemacht werden.

Bildquelle: Bernd Rupp; bernd@wirkstoffradio.de

Fotos von links nach rechts: Die LRC-Gruppenleiter und Manager, Erik Freier und Vito Valiante am gemeinsamen Stand von LRC und LFV Wirkstoffe und Biotechnologie, Demonstrator.

Bildquelle: Sina Gerbach (Leibniz-HKI Jena)

Zurück