Jahreskongress 2012

Der dritte Jahreskongress zum Strategieprozess fand am 28. Juni 2012 in Berlin statt. In den Räumen des "Café Moskau" trafen sich Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik, um nach dem zweiten Jahr im Strategieprozess Bilanz zu ziehen.

Ein Bioimplantat mit integrierter Arzneiproduktion, eine biomimetische Solarpaneele oder eine Entsalzungsanlage mit Biomembranfilter – über solche Zukunftsideen machen sich Fachleute beim Strategieprozess „Biotechnologie 2020+“ schon heute Gedanken. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat diese Initiative 2010 gestartet, um die Entwicklung einer nächsten Generation biotechnologischer Verfahren voranzutreiben. Auf dem Weg dahin tauschen sich Experten in Fachgesprächen aus. Darauf aufbauend hat das BMBF mittlerweile zwei konkrete Fördermaßnahmen gestartet. Rund 200 Akteure aus Wissenschaft, Industrie und Politik kamen am 28. Juni in Berlin zum nunmehr dritten Jahreskongress im Strategieprozess zusammen. In Kreativ-Workshops beschäftigten sich die Teilnehmer diesmal damit, auf welche hemmenden und fördernden Faktoren Biotech-Produkte der Zukunft stoßen könnten.