BMBF Strategieprozess Biotechnologie 2020+

Bereits seit Jahrzehnten werden biotechnologische Produktionsverfahren in der chemischen Industrie, der Papier- und Lederindustrie, der Futter- und Nahrungsmittelherstellung und der Kosmetikbranche genutzt. Die dabei eingesetzten Rohstoffe durch biotechnologische Methoden schneller und kostengünstiger nutzen zu können, ist das erklärte Ziel des Bundesministeriums für Bildung und Forschung mit dem Strategieprozess „Nächste Generation biotechnologischer Verfahren – Biotechnologie 2020+“. Nachwachsende Rohstoffe sollen verstärkt industriell in verschiedenen Wirtschaftszweigen zur Anwendung kommen und der Strategieprozess Biotechnologie 2020+ soll dies langfristig verstärken und unterstützen.

Das volle Potential biotechnologischer Verfahren kann dabei für die industrielle Produktion künftig nur erschlossen werden, wenn auch neuartige Verfahren, die über die heute üblichen fermentativen Verfahren weit hinausgehen, entwickelt werden. Hinzu zählt eine beschleunigte Überführung bekannter biotechnologischer Verfahren in die industrielle Praxis. Möglich erscheint dies durch eine zukünftig noch intensivere Zusammenarbeit von Biologen und Ingenieurwissenschaftlern. So strebt der Strategieprozess Biotechnologie 2020+ die verstärkte Integration dieser sehr unterschiedlichen Wissenschaftsdisziplinen an.